In Warschau steht es, das wohl schmalste Haus der Welt, das Keret Haus. Eigentlich müsste man schreiben: klemmt es. Denn gebaut wurde es zwischen zwei schon bestehende Häuser, zwischen denen eine schmale Lücke klaffte. Genug Platz für ein Haus, dachte sich der Architekt Jakub Szcz?sny, der das Haus geschickt in die Lücke platzierte. Insgesamt 14,5 Quadratmeter Wohnraum bietet es seinem Bewohner, Reduktion auf das Wesentliche heißt deshalb die Devise. 122 Zentimeter an der breitesten und 72 Zentimeter an der schmalsten Stelle sind die Maße, die immerhin genug Platz für eine Küche, Dusche, Wohnraum und Arbeitsplatz lassen.

Kerets_house_eastward_11
wikipedia.org / Panek

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here