In unserem Guerilla Marketing Blog wurde heute die Kampenwand unter dem Aspekt des Aufbruchs in Semantische Themenwelten vorgestellt. Hier nun die Überlegung aus Sicht des Immobilienmarketings.

Die Kampenwand hat zwei Seiten: Die Seite mit der Seilbahn ist in Aschau. Unterpunkte auf der offiziellen Gemeindeseite: Tourismus, Bürgerservice, Seniorenheim und Handel + Gewerbe. Wir gehen mal davon aus, dass die Reihenfolge beliebig gewählt wurde, ein eigener Menüpunkt „Seniorenheim“ lässt jedoch für den Außenstehenden vermuten, das Senioren als großer Wirtschaftsfaktor gesehen werden.

Kampenwand Schleching
Kampenwand im März

Auf der anderen Seite der Kampenwand: Schleching. Schwerpunkt hier: Urlaub und Naturerlebnis. Schleching war uns ist eine Hochburg für Wilderer, aber das sagen die natürlich nicht auf der offiziellen Homepage der Gemeinde, wäre aber eine wundervolle Basis für Storytelling

Während die deutsche Seite der Grenze auf Natur und Senioren setzt, setzt die österreichische Seite auf Jugend und Golf Sport   Revitalisierung von Hotels ist in Österreich offensichtlich kein Thema…

Legendenbildung auf österreichisch?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here