„The Broken Egg“ ist ein architektonisches Projekt des Münchner Designers Ingo Maurer, welches bereits im April letzten Jahres im Spazio Krizia vorgestellt wurde. Mit einer Länge von 25 Meter und 15 Meter Höhe soll das Ellipsoid dieses Jahr im Kunstpark Inhotim nahe der Stadt Belo Horizonte in Brasilien eröffnet werden.

Mit seiner einfachen Form, der weißen Farbe und dem gleichmäßig gerundeten Design erinnert das „Broken Egg“ stark an ein Ei, ein riesiges Ei, das von einem gigantischen Vogel gelegt worden ist. Trotz der zerbrechlichen Erscheinung der Hülle umgibt und schützt sie den Innenraum. Der Sprung an der glatten Hülle ist das Kennzeichen des „Broken Egg“. Für den Designer Ingo Maurer ist das Gesamtbild des Kunstwerks so aussagekräftig und fasziniert ihn immer wieder aufs Neue, auch weil der Innenraum ein Gefühl von Unendlichkeit transportiert.

BrokenEgg Inhotim
Tom Vack, München. (c) Ingo Maurer GmbH

Von innen betrachtet, sind keine Ecken erkennbar, nur ein dezent beleuchteter Raum. Präsentiert auf einer Betonplatte, die kaum die Oberfläche des Ellipsoids berührt, was ein Gefühl von Leichtigkeit übermittelt. Durch seinen Standort auf der Seeseite des Parks, wird das Wasser von der Oberfläche der Hülle reflektiert und bietet einen schönen Kontrast zur restlichen Vegetation.

Zugänglich ist das Kunstwerk über eine lange rote Treppe, die sich zu einem bestimmten Zeitpunkt der Eihülle nähert. Während der Annäherung an die Spitze des gigantischen Ellipsoids öffnet sich eine 5 Meter große Tür, welche die Treppe in sich aufnimmt. Die Besucher können vom dem Zeitpunkt an den Kuppelraum betreten, welches durch die verschiedenen Lichtfassetten erstrahlt.

BrokenEgg Inhotim
Tom Vack, München. (c) Ingo Maurer GmbH

 

Auftraggeber: Bernardo Paz
Designer: Ingo Maurer
Design Architektur: Axel Schmid
Tragwerksplaner: Neil Thomas
ausführende Architektin: Sonia Pabla- Thomas

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here