Als finnischer Designer gründete Eero Aarnio 1962 sein erstes eigenes Büro als Innenarchitekt und Industriedesigner. Da er viel mit Kunststoffen arbeitet wurde er schnell zu einem Pionier bei der Verwendung von Kunststoffen im Industriedesign. Das Material hat er dahingehend gewählt, weil Kunststoffe Designern alle Freiheiten in Form und Farbe geben.

Bereits früh setze er sich mit neuen Ideen für Möbel auseinander und entwarf verschiedenste neuartige Möbelstücke. Eines dieser neuartigen Möbelstücke war der Kugelsessel oder auch Ball Chair genannt, den er 1963 entwarf. Sowohl das Material (Fiberglas) als auch die Form waren seinerzeit völlig neu in der Möbelindustrie. Um eine besondere Privatsphäre zu schaffen, wurde der Sessel so konstruiert, dass alle Geräusche gedämpft werden. Weitere Gadgets für den Sessel sind ein eingebautes Telefon oder Lautsprecher. Außerdem wurde der Kugelsessel aufgrund seines für damals außergewöhnlichen Aussehens, häufig in Science Fiction Filmen (Mars Attacks) eingesetzt und in diversen Zeitschriften abgebildet. Das Material Fiberglas entwickelte sich für Aarnio in den folgenden Jahren zu seinen Lieblingsmaterialien, da dieses widerstandsfähig und gut zu verarbeiten war.

Eero Aarnio: ball chair
(c) Eero Aarnio: ball chair

Weltweites Ansehen erlangte Aarnio mit seinem Pastil Chair und dem Tomato Chair. Diese können sowohl für den Innenbereich als auch für den Außenbereich verwendet werden und können sogar schwimmen!

Weitere außergewöhnliche Designstücke findet ihr in unserer Galerie:

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here