Die Grundidee unser Aktion „Inked Gilrs – perfekte Mieterin gesucht“ ist einfach: wir suchen tätowierte Frauen für witzige Aktionen im Immobilienbereich. Möglich sind virtuelle oder tatsächliche „Test-Mieten“ – Mystery Shopping für Immobilien…

Wenn man schon überlegt, testweise in eine WG, eine Wohnung oder ein Haus einzuziehen, kann man mit einem kleinen Praxistest anfangen: Inked Girls im Hotel.

Hierzu sucht man sich ein klassisches (Business) Hotel (solche, wie wir sie in der Rubrik Lifestyle vorstellen), dann verkleidet man sich als Business Man und verabredet sich mit einem Inked Girl im Foyer. Wenn das Inked Girl im Hotel erscheint, kann man sich absolut sicher sein, dass man alle Augen und das gesamte Gerede auf seiner Seite hat.

Dramaturgisch perfekt aufgebaut ist das ganze dann, wenn man sich dann noch mit einem Inked Girl wie Susann aus Düsseldorf verabredet. Kurzer Anruf aus dem Foyer: Ich bin da! Wenn du mich suchst, die mit der Kettensäge das bin ich…

inked girl düsseldorf

„Kettensäge“ ist ein perfekter Einstieg, handwerklich geschickte Mieterinnen kommen bestimmt gut beim zukünftigen Vermieter an.

Also: ab ins Hotelzimmer, auf dem Weg zum Aufzug kann man sicher sein, nochmals alle Blicke und alles Getuschel auf seiner Seite zu haben. Shooting dann auf dem Zimmer und damit auch alle anderen, die im Foyer nichts mitbekommen haben, merken, dass zwei Menschen hier Spaß haben, einfach mal Spotify auf aufdrehen, damit auch die Nachbarn den guten Sound von Megaherz mitbekommen. Gute Übung für zukünftige Mieterinnen…

Doch nur zum wichtigsten Teil, Susann aus Düsseldorf über über sich selbst:

Meine Tattoos sind ein Teil von mir, sie erzählen meine Geschichte,  sie erinnern mich an Dinge die ich nicht vergessen darf und stellen mir Fragen die ich vielleicht mal beantworten kann. 

Mein Aussehen ist keine Provokation an meine Mitmenschen, aber so stellt sich schnell heraus, wer nur sieht, was er sehen will und wer in der Lage ist hinter die Fassade zu blicken.  Ich habe keine Zeit mehr für Menschen die in Klischees denken.

 

Und abschließend noch die Frage von Susann: Was meint ihr, was sollen wir als nächstes anstellen?

Wenn ihr der Meinung seid,  dass wir mit Susann weitere Aktionen machen sollen und wenn ihr wollt, dass sie in die engere Wahl für die perfekte Mieterin kommt, dann haut in die Tasten und liked diese Seite bei Facebook, twitter, google plus oder wo auch immer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here