Dass Mode und Fotografie seit jeher eng miteinander verbunden sind, ist nichts Neues. Für das 2013 gegründete Wiener Modelabel Ferrari-Zöchling hat Fotografie jedoch eine ganz besondere Bedeutung.

Zusammen mit dem Fotografen Severin Koller betreiben die Modedesignerinnen Monica Ferrari-Krieger und Romana Zöchling den Schneiderhof, der sowohl als Atelier als auch als Ausstellungs- und Workshopraum dient. Hier findet ein reger Ideenaustausch zwischen den drei Künstlern statt, der sich auch in den Kleidungsstücken wiederspiegelt. Die abstrakten Analogfotografien von Kolle dienen nicht nur als Inspiration für die Mode der beiden Wienerinnen, sondern fließen als Muster, die mit Digitaldruck auf Seiden- und Baumwollstoffe gebracht werden, in die limitierten Kollektionen mit ein.

Ferrari-Zöchling, Sommer 2014
Ferrari-Zöchling, Sommer 2014

 

Doch nicht nur die Zusammenarbeit mit dem Fotografen sondern auch die knapp 20 Jahre Altersunterschied der beiden Designerinnen machen die Kleidungsstücke von Ferrari-Zöchling so besonders. Mit den zwei sehr unterschiedlichen Frauen treffen eigene Material-, Form- und Formkombination zusammen und enden in urbanen Kleidern, die zeitlos und präsent sind.

 

Ferrari-Zöchling, Sommer 2014
Ferrari-Zöchling, Sommer 2014

Die Mode von Ferrari- Zöchling ist in ausgewählten Wiener Boutiquen erhältlich und wird außerdem auf der nächsten Blickfang in Wien präsentiert.

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here