Das Spiel „Ich packe meinen Koffer und nehme mit …“ kennen sicherlich viele aus ihrer Jugend. Passend hierzu haben sich die Designer Jörg Adam und Dominik Harborth ihre persönliche Produktkollektion mit dem Titel „siebensachen“ einfallen lassen. Doch anders wie beim Spiel, ist hier nicht die Menge relevant sondern die Qualität und sorgfältige Auswahl der Materialien. Siebensachen ist nicht nur eine Produktkollektion, sondern auch ein Design-Label aus München, das im Jahr 2003 von beiden Designern durch Neugierde und Eigensinn ins Leben gerufen wurde.

Die exklusive Kollektion wurde nach eigenen Entwürfen kreiert und schafft den Designern so neue Freiräume. Zu der Produktvielfalt gehören die von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen geliebten Gedächtnisspiele colourcouple, doublebloom und roundabout. Weitere Produkte, die Kollektion angehören sind der Babel Zettelturm, die Snowball Spieluhr, das Pink Lady Sparschwein oder der Krull Stapelhocker.

Im Jahr 2008 wurden ihre Produkte im MoMa- Store des Museum of Modern Art gezeigt. Auch eine Auszeichnung vom New York Times als „must-have“ konnte die Spieluhr Mozartkugel für sich gewinnen.

Bereits Ende der neunziger Jahre gründete das Designer- Duo das Designstudio Adam+Harborth Design in Berlin und arbeitet in den Bereichen Produkt-, Grafik- und Ausstellungsdesign. Ihr Ziel, eine Langzeitbeziehung zwischen Nutzer und Objekt zu schaffen, verfolgen sie mit großer Leidenschaft. Wichtig ist ihnen dabei, dass sich die Produkte im täglichen Gebrauch bewähren können und nicht nur als kurzlebige Trends verweilen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here