Längst ist das Smartphone mehr als ein Telefon, es ist ein Lifestyle- und Prestigeobjekt, mit dem man sich identifiziert, das eigene Leben dokumentiert und die Freunde daran teilhaben lässt.

Wie sehr das Smartphone mittlerweile in unser Leben integriert ist, zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Nomophobie Studie. Aspekte wie Nacktheit und Privatsphäre lassen sich durch das Smartphone neu definieren: Knapp die Hälfte der Befragten (47,4 %) fühlt sich ohne ihr Smartphone nackt und 86 % nehmen ihr Gerät mit auf die Toilette, ebenso viele mit ins Bett. Es wird eben (fast) alles mit dem Rest der Welt geteilt…

Kommunikation ohne Smartphone scheint nicht mehr möglich. Das Smartphone hält Einzug in nahezu alle Lebensbereiche und ist spätestens seit Smart Home und Hausautomation auch in der Immobilienbranche nicht mehr wegzudenken.

Wer Interesse an der Studie hat, darf sich gerne melden: Stichwort Nomophobie

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here