Das Designstudio Nervous System aus den USA kreiert mit ihrer „Kinematic Jewelery“ Kollektion einzigartige Schmuckstücke mit Hilfe von 3D Druckern.
Hierbei verwenden sie „Kinematic“, ein 4D Drucksystem, das es ermöglicht, komplexe, faltbare Formen mit Gelenkmodulen zu erzeugen und so jeder beliebigen dreidimensionalen Form eine flexible Struktur zu verleihen.
Jedes der flexiblen Nylon Schmuckstücke besteht aus kleinen dreieckigen Modulen, die jedoch nicht extra montiert werden müssen, sondern bereits als komplette Einheit mit Hilfe eines 3D Druckers produziert werden.

 

 

Mittels einer speziellen Kinematics App kann der Kunde sich nun auch seine eigenen Kinematic Ketten, Ohrringe und Armbänder gestalten und in mehreren Farben online bestellen.

 

Bildschirmfoto 2014-12-16 um 22.52.42

 

Die Verwendung von 3D Druckern in der Modeindustrie nimmt derzeit stark zu. Doch Nervous System setzt zudem auch auf die großflächige Verbreitung der 3D Drucktechnologie in privaten Hauhalten. Die Kinematics @ Home App bietet nämlich die Möglichkeit, sich das selbstgestaltete Schmuckstück herunterzuladen und direkt auszudrucken. Vorausgesetzt natürlich, man hat bereits Zugang zu einem 3D Drucker.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here