Um die Funktionalität und Umweltverträglichkeit einer Verpackung zu beurteilen, muss sie immer in ihrem ganzen Kontext betrachtet werden. Für die Ökobilanz einer Verpackung spielen Emissionen und Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit während ihres ganzen Lebenszykluses, von der Rohstoffgewinnung, der Materialherstellung über den Transport und die Lagerung bis hin zur Wiederverwendung oder Verwertung eine Rolle. Auch der Schutz des Inhalts, Füllmengen und Verpackungsgrößen beeinflussen die ökologische und ökonomische Bilanz.

Insgesamt verursacht das Verpackungssystem inklusive Entsorgung über 20 % der ökologischen Gesamtbelastung während die Produktion der hergestellten Lebensmittel rund die Hälfte ausmacht.

Pfand – Mehrwegsystem

Ein Mehrwegsystem bringt zwar den Vorteil der Ressourcenschonung mit sich, doch Mehrwegflaschen nehmen bei jedem Transport, ob leer oder befüllt, dasselbe Volumen ein. Die Reinigung jeder einzelnen Pfand-Flasche benötigt dieselbe Menge des Fassungsvolumens an Reinigungslauge, die das Wasser verunreinigt. Die Lebensdauer ist sehr beschränkt und auch vorher kommt es schon zu Ausschuss.

Die Reinigung von Mehrwegbehältern zu Hause ist wesentlich umweltfreundlicher als eine industrielle Reinigung. Bei Eigentum der Behälter, ist jeder selbst für den Zustand der Behälter und deren Reinigung verantwortlich. Dadurch kann der Einsatz von chemischen Reinigungsmitteln reduziert werden.

Es gibt unterschiedliche Gründe weshalb Produkte verpackt werden:

  • Schutz:              zerbrechliche, weiche Produkte
  • Kompaktheit:     lose, flüssige, cremige Produkt
  • Haltbarkeit:       verderbliche Produkte
  • Sterilität:           Hygieneprodukte & Lebensmittel
  • Überraschung: Geschenke

Fazit

Um das Müllaufkommen durch Verpackungen weitreichend zu minimieren und gleichzeitig umweltfreundlich zu handeln muss die Art Einzukaufen grundlegend verändert werden. Es gibt zwar wie bereits beschrieben einige Ansätze, wie das Pfandsystem, die das Müllaufkommen minimieren, aber trotzdem negative Einflüsse auf die Umwelt (wie Wasserverschmutzung) mit sich bringen. Auch die immer dünner werdenden Wandstärken der Verpackung sind eine Verbesserung, jedoch keine grundlegende Lösung für die Vermeidung von Müll.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here