Personalisierte Marke? Irgenwann wird es 80 Mio. VIP-Kunden geben, weil es jeder Konsument  durch Kommunikationsansätze wir Programmatic Advertising & Co. gewohnt ist, persönlich angesprochen zu werden.

Personalisierte Marke Coca Cola

Coca Cola hat angefangen und „Heiko“, „Uschi“ und „Martina“ auf die Dose geschrieben und für alle, die sich den Namen des jeweiligen Lebensabschnittspartners nicht merken konnten, mit „Schatzi“ und „Liebling“ weitergemacht.

Mymuesli hat das Prinzip vertieft und personalisierte Lösungen angeboten. Adidas und Nike stoßen in das selbe Horn und bieten Personalisierungen an.

Personalisierte Marke: Hardware oder Software?

Einen Schritt weiter denken Studenten der Designhochschule mAHS in Stuttgart, sie bieten ein neues Verfahren an, Produkte können durch ein Additives Fertigungssystem personalisiert erstellt werden. Der Verbraucher kann eine Couch (damit haben die Studenten begonnen) via einer Plattform kreieren, bestimmt werden die Größe und die Form sowie Farbe und Struktur.

Das Spannende an dem Projekt: Die Couch kann sowohl ein Möbelstück sein, als auch ein Marketing Tool…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here